08Gewitterstimmung.jpg
Aktuelle Seite: HomeAktuellesZur WetterlageZur Wetterlage

Zur Wetterlage

DIENSTAG, 11. OKTOBER

Es ist hier oben deutlich wärmer geworden, gestern hat es sogar kurz einmal geregnet. Deshalb meldet der Lawinenlagebericht momentan auch die Lawinenwarnstufe 2.
Allerdings ist es immer noch ziemlich windig. ich bin mal mit dem Windmesser rausgegangen, und habe dabei ein Foto gemacht. 

11-10-11_DSCN0973

Bis Windstärke 10-11 (entspricht etwa 100 km/h) klappte das mit dem Fotografieren noch halbwegs. Windgeschwindigkeiten über 100 Stundenkilometer konnte ich nicht mehr fotografieren, weil's mich da verblasen hat. Ich hab' den Halt verloren, und meine kurze Flug Einlage endete zum Glück unverletzt.
Übrigens noch was zum Thema Fliegen: unsere Haustiere die Dohlen sind etwas schlauer als ich und haben zwischenzeitlich den Flugbetrieb eingestellt.

 

SONNTAG, 9. OKTOBER 2011

In der Nacht von Donnerstag (6.10.) auf Freitag ist die Kaltfront mit dem Wintereinbruch gekommen. Während es am Donnerstag Abend noch sonnig und warm gewesen ist, lag schon am Freitag Vormittag rund ums Haus der Schnee.

11-10-8_c_DSCN0948
Das Matrashaus am Donnerstag Abend

11-10-8_d_DSCN0955

Und das Matrashaus am Freitag Vormittag

Am Donnerstag haben wir noch die meisten unserer Fensterläden zu gemacht. Die Gäste fragten, warum wir bei dem schönen Wetter schon die Fenterläden zu machen. Ich denke auf dem unteren der beiden Bilder sieht man ganz gut warum: weil es bei schönem Wetter besser geht.

11-10-8_a_DSCN0947

 

11-10-8-b_DSCN0957

 

MITTWOCH, 21. SEPTEMBER 2011

Wie schnell ist der Königjodler schneefrei?

Letzten Montag (19.9.) hatten wir hier oben doch den massiven Wintereinbruch. Schnee ist bis runter ins Tal gefallen, auf der Erichhütte lagen schon über 30 cm Neuschnee, und bei uns heroben hat es geschätzt sicher einen halben bis einen Meter Neuschnee gegeben. ein richtiger Wintereinbruch also.

Allerdings hat der Wetterbericht schon für Dienstag besseres Wetter angekündigt, und ab Mittwoch sollte es wieder warm werden. Da stellt sich natürlich die Frage (und die Frage wird uns am Telefon dann dauernd gestellt): kann man den Königsjodler schon gehen? 
ich habe damals den folgenden Bericht unter "aktuelles" auf unsere Homepage geschrieben. Speziell an den Bilder sieht man recht schön, wie schnell der Königsjodler schneefrei geworden ist.

Mittwoch, 21. September 2011
Der am Wochenende angekündigte, massive Wettersturz hat sich bis Sonntag Abend Zeit gelassen. Dann ist er allerdings wirklich massiv gekommen: innerhalb einer Stunde ist die Temperatur um 12 Grad gefallen, der Höhenmesser machte den Hochkönig zu einem 3100 Meter hohen Berg, das ist ein Druckabfall von ca. 12 Millibar. Es dauerte keine halbe Stunde, da lagen rund um das Matrashaus 15 cm Neuschnee. Den ganzen Montag hat es dann weiter geschneit.

Gestern Nachmittag begann sich langsam die Wolkendecke zu lichten, und die vergangene Nacht war bereits sternenklar. Heute morgen um sieben Uhr zeigte unser Thermometer an der Haustüre schon drei Grad plus, und überall taut der Schnee.

 wet._11-9-21_DSC_2500

Auf dem Bild sieht man deutlich, dass sogar noch unten bei der Erichhütte (ganz links) Schnee liegt.

Natürlich wollen jetzt alle wissen, ob sie am Wochenende auf den Hochkönig gehen können. 
Auf den Normalwegen vom Arthurhaus über die Mitterfeldalm, und über die Ostpreußenhütte wird es davon abhängen, wie der Schnee in den unteren Lagen wegtauen wird. Bis auf Höhe der Torsäule sollte der Weg schon schneefrei sein, sonst wird es sehr anstrengend werden. 
Die Schneemenge oben auf der Hochfläche (Gletscher haben wir eigentlich keinen mehr), ist nicht so entscheidend. Sobald eine Spur geht, dürfte das kein Problem mehr sein. 
Der Klettersteig Königsjodler ist der Weg auf denHochkönig, der am schnellsten schneefrei ist. Ich selbst bin immer wieder überrascht, wie selbst nach massiven Schneefällen der Königsjodler schon nach 2 bis 3 Tagen wieder begangen wird. Dafür ist allerdings Vorraussetzung, dass es warm wird, und der Schnee abtauen kann. Ein Problem könnte hier noch der Zustieg sein, weil es ja bis hinunter zur Erichhütte geschneit hat. Wie man auf dem Bild sieht, ist es rund um die Erichhütte komplett weiß, nur unten in Dienten kommen die grünen Wiesen raus. Der Abstieg übers Birgkar wird aber auf jeden Fall die nächsten Tage ziemlich gefährlich bleiben.

Donnerstag, 22. September 2011

Das warme Wetter hat den Schnee selbst hier heroben auf dem Hochköniggipfel stark schmelzen lassen. So wie es von hier oben zu sehen ist, scheint der Klettersteig Königsjodler schon weitgehend schneefrei zu sein. In den nordseitigen Scharten werden sich aber noch Schneereste halten.

akt._11-9-22DSC_2506

 Auf diesem Bild sieht man, dass sogar das Birgkar durch seine südseitige Ausrichtung innerhalb eines Tages schneefrei geworden ist. Am gleichen Tag kam schon der erste Klettersteiggeher, und berichtete, dass der Königsjodler schon komplett schneefrei ist. auch im Birgkar lag kein Schnee mehr. nach seiner Aussage war das Anstrengendste der Weg durch den zum Teil knietiefen Schnee vom Ausstieg des Klettersteigs herüber zum Matrashaus.

 

SAMSTAG, 17. SEPTEMBER 2011

DA STIMMT JA GAR NIX!

das konnte ich mir heute morgen anhören, als ich den Gästen den aktuellen Wetterbericht vorgelesen habe.

"Überwiegend sonnig und noch einmal warm. Die Temperaturen steigen auf 20 bis 26 Grad, in 2000m Höhe bis etwa 12 Grad. Nur vereinzelt sind kurze Schauer oder Gewitter möglich. Wenig Wind. " - so stand es noch heute morgen im Salzburger Wetterbericht. Tatsächlich hat es bei uns heroben auf dem Hochkönig aber ganz anders ausgeschaut.
Und auch im restlichen Salzburger Land, soweit ich es sehen konnte, und ich kann weit sehen, war es nicht anders.

Wett._11-9-17_KreuzDSC_2495
WINDIG, KALT UND LEICHTES NIESELN AM HOCHKÖNIG

Der aktuelle Wetterbericht um sieben im Rucksackradio hat das ganze so beschrieben:

ein kleine Störung hat sich über Nacht herein geschlichen. Es soll aber im Laufe des Tages wieder besser werden.
Aber nicht vergessen - der massive Wettersturz steht  immer noch bevor, jetzt scheint er sich aber mehr auf den Sonntag, bzw. die Nacht auf Montag zu verschieben.

DONNERSTAG, 15. SEPTEMBER 2011

WETTERSTURZ ! WANN ?

Der Wetterbericht hat noch Anfang der Woche für den Samstag schlechtes Wetter gemeldet - inzwischen scheint sich diese Schlechtwetterfront zeitlich ein wenig nach hinten zu verschieben. Aber sie kommt auf jeden Fall.

Der bayrische Wetterbericht verspricht für den Samstag noch schönes Wetter, erst am Abend soll die Schlechtwetterfront eintreffen.
Der Salzburger Wetterbericht ist da nicht ganz so optimistisch : Sonne und Wolken wechseln, auch der ein oder andere Regenschauer kann möglich sein. allerdings wird der Salzburger Wetterbericht täglich ein wenig besser.
Sicher ist nur der massive Wettersturz am Sonntag mit Schneefall bis auf 1100 m herunter.
Deshalb wird es spannend wieviele Übernachtungen wir tatsächlich haben werden. Ich denke es werden sicher auch einige durch diese Prognose für den Sonntag abgeschreckt werden. andere möchten für den Samstag noch nicht reservieren, weil sie mit dem Wetter noch nicht sicher sind. Einige von unseren Übernachtungsgästen haben den Klettersteig Königsjodler auf dem Plan. die schreckt das Wetter am Sonntag meistens weniger. 
Wer den Königsjodler für den Samstag plant, sollte aber bedenken, das Wetter hält sich nicht an genaue Zeitvorgaben. Selbst wenn der Wetterbericht für Samstag noch halbwegs schönes Wetter ankündigen sollte, ist der Königsjodler an diesem Tag nur etwas für Bergsteiger, die diesem  Klettersteig (dem längsten in Österreich) nicht nur knapp gewachsen, sondern auf jedem Fall überlegen sind.

Durch den massiven Wettersturz kann man sich nicht darauf verlassen, dass die Bergrettung schon helfen wird. Auch für diese wirklich guten Bergsteiger gibt es Grenzen.

Und auch für die "normalen" Hochkönig Geher gilt: Mütze, Handschuhe, evtl. eine Überhose  gehören auf jeden Fall für den Sonntag in den Rucksack. Ich persönlich habe bei solchen Wetterverhältnissen auch immer eine Schibrille dabei.

27. August 2011 

Diesmal hat er doch recht gehabt - der Wetterbericht. 

Das war die Aussage eines Gastes der am Samstag Nachmittag tropfnass in der Hütte angekommen ist.

Ich weiß schon was er meint - die letzten  Wochen konnte man im Wetterbericht sehr oft so etwas, oder so etwas ähnliches lesen: 

"zeitweise sonnig, dazwischen immer wieder lokale, manchmal gewittrige Regenschauer."

Die meisten lesen im Wetterbericht nur die Schlüsselwörter wie SONNE REGEN GEWITTER.

Im Wetterbericht für diesen Samstag hieß es dann:

Temperatursturz! zunächst kann sich noch kurz die Sonne zeigen, am Vormittag muss man schon mit ersten Regenschauern rechnen, auch Gewitter sind dann dabei.

Auch in diesem Wetterbericht kommen die Schlüsselwörter SONNE, REGEN und GEWITTER vor.

Der Gast hat sich dann gedacht, die letzten Wochen hat der Wetterbericht immer Regen gesagt, und da wo ich gewesen bin, hat es aber fast nie geregnet. Also wird es wohl heute auch nicht regnen.

Beim Wetterbericht sind aber nicht die Schlüsselwörter wie Sonne und Regen das entscheidende, sondern die kleinen erläuternden Worte wie: Lokal, zeitweise, vereinzelt und so weiter.

Und ganz wichtig ist die Großwetterlage.

Wenn es eine instabile, wechselhafte Großwetterlage ist, dann gibt's halt von allem etwas.

An diesem Samstag war eine Kaltfront im Anzug, und das ist schon eine ziemlich klare Wetterlage. Wenn da der Wetterbericht von Regen und Gewitter spricht, kann man davon ausgehen, dass es auch Regen und Gewitter gibt.

Eine typische Kaltfront verläuft in etwa so:

Die kalten Luftmassen schieben sich unter die warme schwüle Luft. Die wird dadurch nach oben gedrückt und kühlt ab.

Die ersten Wolken bilden sich.

akt_11-8.27_fruh_schonDSC_1971

recht schön sieht man oben noch das "zunächst schöne" Wetter
und zwischen Steinernem Meer und Loferer Steinbergen kommen schon die ersten Wolken der Kaltfront

akt_11-8-27_regenbogen_nahDSC_1976

überm Steinernen Meer regnet es schon, daher der Regenbogen 

Je weiter der kalte Luftkeil sich unter die Warmluft schiebt, umso höher wird diese warme Luft gedrückt, kondensiert weiter und es beginnt zu regnen. Und wenn es kalt genug ist natürlich auch zu schneien.

Und an diesen Luftmassengrenzen zwischen kalter und warmer Luft entstehen auch Gewitter.

Nach Durchzug der Kaltfront gibt es oft klares Wetter mit guter Fernsicht, und im Anschluss daran das sogenannte Rückseitenwetter.

 

akt_11-8-27_abens_schonDSC_2023

nach Durchzug der Kaltfront liegt Schnee bei klarem Wetter

Diese Wetterlage steht uns nun in der kommenden Woche bevor. Wieder mit den üblichen Schlüsselwörtern Sonne Regen allerdings weniger Gewitter.

 

Freitag,12. August 2011 

"weiterhin scheint zeitweise die Sonne - ab und zu ziehen Wolken durch - in den südlichen Landesteilen können sich ein paar Gewitter und Regenschauer bilden"

so, oder so ähnlich klingt seit Wochen immer wieder der Wetterbericht. Und ich werde am Telefon gefragt: "Wie wird dann jetzt das Wetter? Scheint die Sonne oder regnet es?

Heute morgen hat sich vom Hochkönig ein schönes Bild für genau diesen Wetterbericht gezeigt:

wetter_12.8._c

links überm Dachstein zeigt sich die Sonne, und rechts überm Lungau sind ein paar Regenschauer zu sehen

wetter_12.8._a_

Die Sonne überm Dachstein

wetter_12.8._b

und die einzelnen Regenschauer über den südlichen Landesteilen

 

Dienstag, 9. August 2011 

7.8._westgl_sonne

 

Am Sonntag Morgen schien am Hochkönig noch die Sonne

7.8.westgl_ohne_schnee

Zwei Stunden später sieht man schon den Aufzug der Kaltfront

9.8._westgl_schnee

Und heute am Dienstag schaut es so aus

Morgen am Mittwoch soll es vormittags noch Wolken geben, und am Nachmittag langsam besser werden. Der Donnerstag soll dann schon sonnig und wärmer sein. Dann wird auch der Schnee gleich wieder weg sein.

Eine Hütte des Österreichischen Touristenklubs ÖTK

ÖTK Österreichischer Touristenklub

Bilder Wetterlagen

Kontakt

 

Datenschutzerklärung

Roman Kurz
Hüttenwirt vom F.E. Matrashaus / Hochkönig
A-5505 Mühlbach, Austria
Tel. Hütte :   0043 6467 7566
Reservierungen bitte  über das Reservierungsformular !
 
 

Tel. Tal: +49 (0)8650-984733 (im Winter)

Für Reservierung/Stornierung benutzen Sie bitte unser Reservierungsformular (erreichbar über "Übernachtung >> Reservierungen").

Internet: www.matrashaus.at

Impressum

Datenschutzerklärung

 

Go to top